Sie sind hier: David Rabinowitch

David Rabinowitch

 
Tyndale-Sculpture

Tyndale-Sculpture (for Bud Powell and Coleman Hawkins), 1986/87/88

Wände: Sichtbeton, Roh- und Stuckgips
mit Sgraffito-Elementen
Decke: Rotahornholz und Weißbuchenholz
Fußboden: Kleinwendener Granit
Tür: Fichte, massiv
Wanddurchbrüche: einseitig gesandstrahltes Glas,
bleibedeckte Laibungen

Höhe: ca. 6 m
Außenmaße: 12,20 x 8,20 m
Innenmaße: 11 x 7 m

 
Tyndale-Sculpture

"Geschichte und Kunst sind arg durcheinander geraten durch die Verzerrung, die sich aus der abbildenden Darstellung der Welt ergibt. So ist eine Blindheit den Dingen selbst gegenüber entstanden, die geradezu magisch Wissen in Lernen aus zweiter Hand verwandelt."

 

David Rabinowitch


Geb. 1943 in Toronto

Vielfältiges skulpturales und zeichnerisches Werk, das durch komplexe und offene visuelle Proportionen bestimmt ist.

1971 Studium romanischer Kirchen während einer Europareise

Seit 1984 Professur an der Düsseldorfer Kunstakademie

Teilnahme an documenta 1977, 1982, 1987, "Skulptur", Münster 1977

1998 Ausstattung der Kathedrale in Digne, Frankreich

Lebt und arbeitet in New York

 

WDR west.art Meisterwerke

über David Rabinowitchs "Tyndale Sculpture" in Situation Kunst Bochum. WDR, 2007.

4 Min. (Autorin: Claudia Kuhland).